MiiDU – Migrant*innen in duale Ausbildung

 

Durchführungsorte:

Magdeburg, Region Harz, Dessau-Roßlau, Halle/Saale

Projektzeitraum:

01.09.2015 - 30.08.2019

Förderinstitutionen:

     

Für Jugendliche und junge Erwachsene

Unser Projekt bereitet junge Migrant*innen auf eine Ausbildung vor. Wir sprechen mit ihnen über ihre Berufswünsche und geben ihnen Orientierungen, was auf dem Ausbildungsmarkt möglich ist. Ein Praktikum vermittelt erste Erfahrungen in einem Betrieb. In Sprachkursen werden die Deutschkenntnisse gezielt auf den angestrebten Ausbildungsberuf abgestimmt. Gemeinsam suchen wir nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb. Im Übergangsprozess zur Ausbildung unterstützen wir die jungen Migrant*innen individuell mit psychologischer und sozialpädagogischer Begleitung und bieten ein ausbildungsbezogenes Coaching an.

Für Eltern

Wir organisieren regelmäßige Informationsveranstaltungen für Eltern, die sich für eine duale Ausbildung ihrer Kinder interessieren bzw. deren Interesse wir mit diesen Veranstaltungen wecken wollen. Hierbei geht es darum, die Vorteile der dualen Berufsausbildung, wie etwa die Ausbildungsvergütung, sichtbar zu machen.

Für Unternehmen

Wir klären Zugangsvoraussetzungen und Behördenfragen, so dass Unternehmen Jugendliche problemlos einstellen können. Wir bereiten Jugendliche gezielt und individuell auf den Eintritt in einen konkreten Betrieb vor. Damit sie von Anbeginn als Teil der Belegschaft wahrgenommen werden können, qualifizieren wir Paten als Mittler zwischen Betrieb und Auszubildenden. Wir bieten Unternehmen, die junge Migrant*innen ausbilden bzw. ausbilden wollen, interkulturelle Beratungen an.

Schwerpunkte

Unsere Handlungsfelder liegen zum einen in der Sensibilisierung von Eltern und Unternehmen, um den jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Zum anderen geht es konkret um die Ausbildungsvorbereitung junger Migrant*innen von 18 bis 35 Jahren, um Unterstützung bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz und um die Begleitung während der Ausbildung.

Ziel

Die LAMSA e.V. und die DAA GmbH setzen das Projekt MiiDU um, damit die beruflichen Perspektiven junger Menschen mit Migrationshintergrund erhöht werden und diese nachhaltig in eine duale Ausbildung vermittelt werden können.

Projektflyer MiiDU

Link zum LAMSA e.V.

Förderrichtlinien

Das Projekt MiiDU wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration statt Ausgrenzung (IsA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ansprechpartner/-in:

Saskia Schlosser
saskia.schlosser[at]daa.de
Telefon: 0391 81900222
Telefax: 0391 81900229

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Maxim-Gorki-Str. 31/37
39108 Magdeburg