Berufssprachkurse nach § 45a AufenthG

Zielgruppe

Grundsätzlich können Personen im arbeitsfähigen Alter an einem B2-Kurs teilnehmen, die

  • Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 entsprechend GER aufweisen,
  • die Aufnahme einer Tätigkeit anstreben,
  • sich beruflich neu orientieren wollen,
  • ein höheres Sprachniveau für die Ausübung von hochqualifizierten Berufen anstreben.

Berechtigt sind Personen, die

  • ausbildungssuchend gemeldet sind,
  • arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet sind,
  • sich in einer Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme
    der Agentur für Arbeit befinden.

Die Zuweisung erfolgt durch das zuständige Jobcenter
oder durch die Agentur für Arbeit. Nach Eignungsprüfung
erhalten Sie von der Behörde einen Berechtigungsschein.

Voraussetzung für die Teilnahme an einem B2- Kurs ist das Vorliegen
eines B1-Zertifikates. Wenn das Zertifikat älter als 6 Monate ist,
wird ein Einstufungstest durchgeführt, um Ihre Eignung festzustellen.

Inhalte

Ein B2-Kurs hat insgesamt eine Dauer von 400 Unterrichtsstunden à 45 Minuten.
Im Mittelpunkt steht das Erreichen von allgemeinen Deutschkenntnissen
im beruflichen Kontext. Neben Grammatik lernen Sie den Wortschatz, den Sie für
den Beruf benötigen.

Abschluss

Ziel des B2-Kurses ist das erfolgreiche Absolvieren einer Zertifikatsprüfung (telc).

Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, ist es möglich den Test zu wiederholen.

Die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung (telc) ist kostenlos.

Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme an einem B2-Kurs ist grundsätzlich kostenlos.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zahlen
einen Eigenanteil in Höhe von 2,07 Euro pro Unterrichtsstunde.
Bei einem Stundenumfang von 400 Unterrichtsstunden insgesamt 828 Euro.

weitere Informationen:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ihre Ansprechpartnerin:
Svetlana Dech
svetlana.dech@daa.de 
Telefon: 03471 6229025
Telefax: 03471 6409196

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Kalistraße 11
06406 Bernburg